Ganz Österreich weiß nun, daß Hainburg einen neuen Kreisverkehr bekommt

völliger Verkehrsstillstand an der B9 im Raum Hainburg/D.

(Hainburg – Bad Deutsch Altenburg – NÖ) So kann man auch zu Bekanntheit gelangen: Seit 2. September 2009, kurz nach 11 Uhr weiß ganz Österreich, daß auf der Bundesstraße 9 im Bereich Hainburg an der Donau ein neuer Kreisverkehr errichtet wird. Wegen eines vollständigen Verkehrsstillstandes, zu dem es vorübergehend während der Bauarbeiten des Kreisverkehrs an der Kreuzung B49/B9 kam, nahm ein Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eine Verkehrsdurchsage vor in der er auf die massiven Behinderungen im Raum Hainburg hinwies. Das Straßenbild bot ein für lokale Verkehrsverhältnisse tatsächlich ungewöhnliches Straßenbild. Nicht nur, daß entlang der B9 in Fahrtrichtung Bratislava und dem Bezirk Gänserndorf von Wien kommend ein Rückstau bis weit vor Bad Deutsch Altenburg reichte, war auch völliger Verkehrsstillstand auf der baustellenbedingten Umleitungsstrecke, die parallel zur B9 verläuft in umgekehrter Fahrtrichtung, gegeben. Während unserer Anwesenheit vor Ort kam es auch zu keiner Verkehrsregelung der ebenfalls vor Ort anwesenden Polizeiorgane. Die Funkwagenbesatzung war möglicher Weise, aus der eigenen Beobachtung schließend, mit einer anderen Tätigkeit befaßt, da sich das Polizeifahrzeug unter Verwendung des Blaulichtes mit einer dritten Person im Dienstwagen von der Kreuzung alte und neue B9 in Bad Deutsch Altenburg während des Verkehrsinfarktes entfernte.

leider keine Verkehrsregelung während unserer Anwesenheit durch die Polizeileider keine Verkehrsregelung während unserer Anwesenheit durch die Polizei

Das rien ne vas plus auf der Umleitungsstrecke resultierte daraus, daß der Verkehr vor der Baustelle des Kreisverkehrs bereits im Gemeindegebiet von Hainburg/D. von der Bundesstraße 9 in Fahrtrichtung Wien und den Bezirk Gänserndorf über die alte B9 umgeleitet wurde. Doch anstelle nach der Umleitung wieder auf die neue B9 abbiegen zu können, war dieser Straßenzug bereits durch die stehende Kolonne  blockiert. All diejenigen Fahrzeuglenker, die über die Donaubrücke in Richtung Gänserndorf wollten, konnten keinen Meter mehr weiter. Dies hinderte dann auch all jene Lenker auf der Umleitungsstrecke an der Weiterfahrt in Richtung Wien.

rien ne vas plus - nichts ging mehr - rechts die stehende Fahrzeugkolonne auf der neuen B9 in Richtung Bratislava und Donaubrücke - links die Umleitungsstrecke auf der alten B9 ebenfalls in Richtung Donaubrücke und Wienrien ne vas plus – nichts ging mehr – rechts die stehende Fahrzeugkolonne auf der neuen B9 in Richtung Bratislava und Donaubrücke – links die Umleitungsstrecke auf der alten B9 ebenfalls in Richtung Donaubrücke und Wien

Laut zurückliegendem Bericht und Auskunft der Straßenmeisterei Bruck/Leitha ist mit der Fertigstellung des Kreisverkehrs Mitte September zu rechnen – also noch etwas Geduld – mit weiteren auftretenden Behinderungen muß noch gerechnet werden.

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar