Lob an die Straßenmeisterei Bruck an der Leitha

Und wieder reagierte die Straßenmeisterei Bruck umgehend

Wenn nur jedes Zusammenwirken zwischen Medien und öffentlichen Einrichtungen so positiv verlaufen würde, wie jenes zwischen der örtlich zuständigen Straßenmeisterei im Bezirk Bruck an der Leitha und uns. In jüngster Vergangenheit gab es einige Fälle in Folge (Beispiel) in denen ein causaler Zusammenhang zwischen der Straßenmeisterei und unserem Vertreter Berührungspunkte mit sich brachten. Bis dato ein Zusammenwirken zum Aspekt der Verkehrssicherheit, welches aus journalistischer Sicht als beispielhaft gewertet werden kann.

Gestern berichteten wir am Abend über ein auf der Landesstraße L 2024 im Tagesverlauf aufgetretenes Verkehrshindernis und informierten zuständigkeitshalber diese Dienststelle, die unter der NÖ Straßenbauabteilung 2 in Tulln angegliedert ist. Am heutigen Tage um 10:50 Uhr war das Verkehrshindernis bereits entfernt.

Innerhalb weniger Stunden entfernten die Mitarbeiter der Straßenmeisterei das Verkehrshindernis auf der L 2024Innerhalb weniger Stunden entfernten die Mitarbeiter der Straßenmeisterei das Verkehrshindernis auf der L 2024

Ein Bestandteil des Journalismus ist es auch positive Fälle der Öffentlichkeit gegenüber aufzuzeigen und dafür mangelt es uns im Regelfall an einschlägigen Beispielen und Wahrnehmungen. Umso mehr freut es uns als angebrachtes und gerechtfertigtes Beispiel für Sachlichkeit und stets promptes Handeln den Angehörigen der Straßenmeisterei Bruck/Leitha unter der Leitung des Straßenmeisters BÖHM Lob und Dank auszusprechen.

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar