Stahlträger nach Verkehrsunfall stellt eklatante Unfallgefahr dar

Unfallgefahr - an einer Unfallsörtlichkeit an der B9 belassener Stahlträger

Tausende Fahrzeuge auf der B9 (Fahrstrecke Bratislava Richtung Wien) passieren täglich den Straßenkilometer 36,9 im Gemeindegebiet von Bad Deutsch Altenburg (NÖ). Dabei bleibt aufmerksamen Straßenbenutzern allerdings nicht der Stahlträger verborgen, der ihnen an dieser Örtlichkeit unmittelbar neben dem Fahrbahnrand entgegenragt. Unbehagen kommt bei der Vorstellung auf, daß es verkehrsbedingt zu einer Kollision mit diesem Überrest einer dort vormals angebrachten Ankündigungstafel (§53 StVO) kommt.

Gefahrenpotential für den entgegenkommenden Fließverkehr auf der stark befahrenen BundesstraßeGefahrenpotential für den entgegenkommenden Fließverkehr auf der stark befahrenen Bundesstraße

Betrachtet man den dem Fahrzeugverkehr der nächst gelegenen Fahrspur entgegenragenden Stahlträger etwas genauer, so läßt dies folgenden Schluß zu: An dieser Stelle befand sich vor einem offensichtlichen Verkehrsunfall ein großflächiges Verkehrszeichen. Die Deformation, des einen an der Örtlichkeit verbliebenen Stahlträgers sowie eine teilweise aus der Bodenverankerung herausgerissene Betonringeinfassung in die jene gesetzt waren, zeugen von einer entsprechenden Wucht die aus einem Zusammenstoß resultierte.


Einige Meter von dieser Stelle entfernt, im Sichtfeld der Kreuzung zum Ortsgebiet von Bad Deutsch Altenburg ist ein weiteres Verkehrszeichen in Form eines Vorwegweisers positioniert (§ 52/1/13d StVO). Betrachtet man auch diese bereits durch einen Zusammenstoß mit einem Fahrzeug beschädigte Verkehrstafel und deren Verankerung ist eindeutig feststellbar, daß diese ident mit dem Überresten in Höhe Straßenkilometer 36,9 ist.

Der Vergleich der Haltekonstruktion mit dem nur einige Meter entfernt positionierten VorwegweiserDer Vergleich der Haltekonstruktion mit dem nur einige Meter entfernt positionierten Vorwegweiser

Um die verantwortliche Verwaltungseinrichtung für die Entfernung dieser Überreste eruieren zu können, führten wir Recherchen bei der Gemeinde, der Bezirksverwaltungsbehörde sowie der örtlich zuständigen Straßenmeisterei durch. Wir konnten über die Straßenmeisterei in Erfahrung bringen, daß vor einigen Wochen ein Traktor mit der Touristeninformationstafel der Gemeinde Bad Deutsch Altenburg zusammenstieß. Offensichtlich hatte man es verabsäumt das Gefährdungspotential des an der Örtlichkeit belassenen Stahlträgers inkl. herausgerissener Betonringverankerung richtig einzuschätzen und diese sofort zu entfernen. Die Höhe der Oberkante des Stahlträgers befindet sich nämlich in 140cm Höhe und die Lenker von einspurigen Fahrzeugen laufen durch dessen Positionierung bei Unfällen regelrecht Gefahr aufgespießt zu werden.

Die verantwortliche und zuständige Gemeindeverwaltung von Bad Deutsch Altenburg ist nach unserer Sachverhaltsdarlegung nun bemüht eine umgehende Entfernung vorzunehmen.

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar