Der tägliche Schwerverkehr trotz Fahrverbotes in der Hummelstrasse

16.9.2010 - 14:13 LKW am Wege zur Baustelle

(Hainburg) Raserei ist ein Faktor, der eine Belastung für die Anrainer der Hummelstrasse im Stadtgebiet von Hainburg/D. darstellt, der tägliche Schwerverkehr ein weiterer. Schon seit Beginn der 1990er Jahre gab es immer wieder Debatten wie das Schnellfahren auf diesem Straßenzug unterbunden werden könnte. Vorschläge bis hin zu Rückbaumaßnahmen versickerten im politischen Arbeitsalltag. Die andere Belastung stellt der tägliche Schwerverkehr dar, der sich aus zwei Verkehrsteilnehmergruppen zusammensetzt. Einerseits gibt es trotz zahlreicher Vorankündigungen im Straßenverlauf der B9 hinsichtlich des LKW-Durchfahrverbotes (Höhenbeschränkung 3,5m – Wiener Tor), Fahrer die diese Hinweise ignorieren, und andererseits die Großbaustelle am vormaligen Truppenübungsgelände nächst der Brehmsiedlung. Auf diesem Gelände werden laut Auskunft aus dem Rathaus in den nächsten Jahren bis zu 100 Einfamilienhäuser errichtet.

Momentaufnahme vom 16.9.10 14:11 Uhr - zwei Minuten vor dem obigen LKW. Ein ausländischer Sattelzug auf dem Weg zur Staatsgrenze

Momentaufnahme vom 16.9.10 14:11 Uhr – zwei Minuten vor dem obigen LKW. Ein ausländischer Sattelzug auf dem Weg zur Staatsgrenze

Tag für Tag fahren Zulieferer für diese künftigen Eigenheime die Hummelstrasse mit ihren Lkw´s auf- und abwärts. Unklar ist, ob diese Schwerfahrzeuge von dem Fahrverbot in der Hummelstrasse, das für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5t besteht, überhaupt ausgenommen sind. Ob diesen der Status eines „Anrainerverkehr“ zuzubilligen ist, ist aus unserer Sicht fragwürdig. Betrachtet man die Graphik, die den Straßenverlauf der Hummelstrasse sowie die Bauflächen ausweist, kann man berechtigter Weise Zweifel darüber haben.

Fahrstrecke Hummelstrasse zum Baustellenbereich

Fahrstrecke Hummelstrasse zum Baustellenbereich

Unsere Momentaufnahmen vom 16+17.9.10 dokumentieren alleine bei zwei Befahrungen des Straßenzuges Begegnungen mit drei Lastkraftfahrzeugen, die dem Baustellenbereich zuzuordnen sind sowie einen ausländischen Sattelzug, der nicht nur das Fahrverbot in der Hummelstrasse mißachtete, sondern auch das Verbot des Durchfahrens des Stadtgebietes um in die Slowakei zu gelangen.

Rückreiseverkehr am 17.9.10 - 06:38 Uhr ...

Rückreiseverkehr am 17.9.10 – 06:38 Uhr …

[seamless-donations]

111809

Schreibe einen Kommentar