Vor verschlossenen Türen des Restaurant FENESTRA in der Kulturfabrik Hainburg

beeindruckende Architektur der gastronomischen Einrichtung in der Kulturfabrik Hainburg

(Hainburg) Die Architektur der gastronomischen Einrichtung in der Kulturfabrik Hainburg ist mit Sicherheit als einzigartig anzusehen. Mit einer Glas/Metallkonstruktion wurde das Lokal auch als Vorbau an das Mauerwerk des Gebäudes angesetzt. Der Ausblick umfaßt nicht nur den Donaustrom, sondern auch weitläufige Bereiche des Nationalparks Donau-Auen. Von derzeit eingeflogenen Krähenschwärmen über die Stromschiffahrt bis hin zu dem amüsanten täglichen Verkehrsgeschehen, bei dem im nahegelegenen Kreisverkehr so manches anders verläuft, als es sich der Gesetzgeber ausgedacht hat, liegt das Spektrum.

Ausblicke in dem Café in der Kulturfabrik HainburgDaß in Hainburg bis zur breiten Annahme eines neuen Lokals eine größere Zeitspanne verstreicht als anderswo, ist den Einheimischen durchaus bekannt. Die Eröffnung des Objektes erfolgte bereits im Juni 07. Nur wenige Personen sind in Kenntnis darüber, daß die Gastro-Einrichtung nicht an Ausstellungen gekoppelt ist. Erfreulich für Hainburg, daß die täglichen Öffnungszeiten von 10 bis 22 Uhr Hoffnung darauf gaben, sich auch zu fortgeschrittener Stunde im Glanz des manchmal sternenbeleuchteten Nachthimmels einem Plauscherl hinzugeben oder einfach Zeitungen in einer Atmosphäre zu lesen, die kein anderes Lokal in der Region zu bieten hat. Doch bereits vor vier Wochen standen wir vor Dunkelheit und verschlossenen Türen (genauergesagt, um 19.50 Uhr an einem Samstag Abend) ratlos vor dem Objekt. Tags darauf konnten wir in Erfahrung bringen, daß die Schließung wegen Ausbleibens von Besuchern jetzt täglich um 19 Uhr erfolgt. Da half kein Hinweis darauf, daß es in Hainburg immer etwas länger dauert, bis sich „Dinge“ herumsprechen und die Besucherfrequenz sich erhöhen würde; Aber auch das schon mehrfach an das Personal gerichtete Ersuchen, doch Zeitungen oder Magazine zur Verfügung zu stellen, würde als positiver Impuls angesehen werden – aber dieser Bitte wurde bis dato nicht entsprochen.

alle Anschläge bei den unterschiedlichen Zutritten zeugen von offensichtlich falschen ÖffnungszeitenDurchaus problematisch war auch die Feststellung, daß die automatische Einschaltung des Lichts im Damen WC offensichtlich so justiert ist, daß Kinder nach dessen Betreten plötzlich in Finsternis stehen. Die WC-Eingangstüre verschließt sich automatisch, bevor die Lichtschranke das Kind erfaßt. Kritik gab es auch schon von etlichen männlichen Besuchern, die ihren Unmut darüber zum Ausdruck brachten, daß am Herren-WC kein Warmwasser zur Verfügung steht. Ein Pärchen, das am 15.11. extra aus Wien anreiste, wunderte sich, warum dieses jedoch im Damen-WC funktioniert. Temperaturen die tageweise nur 17° Celsius im Vorbau messen lassen, verkürzen die Verweildauer um ein Wesentliches. Aber all dies sind Punkte, mit denen das Personal laut eigenen Angaben schon mehrfach von Gästen konfrontiert wurde, sie weitergab, aber auf die die Leitung offensichtlich nicht ausreichend reagierte.

Warum die geänderten Öffnungszeiten nicht an allen Zutrittsbereichen korrigiert wurden und nach wie vor Besucher unerwartet vor vollendete Tatsachen gestellt werden und aus welchem Grunde nicht einmal eine Tageszeitung zum Lesen zur Verfügung steht, wollten wir von den Verantwortlichen der TRABITSCH GmbH wissen. Bis dato ist die Stellungnahme jedoch nicht eingetroffen.

bis zur Veröffentlichung dieses Artikels ist die Sperrstundenregelung der TRABITSCH GmbH in der Kulturfabrik Hainburg laut Verpächter inoffiziellRestaurant FENESTRA der TRABITSCH GmbH schließ frühzeitigMit dem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Referenten der „Archäologischer Park Carnuntum Betriebsgesellschaft m.b.H.“ haben wir ein Gespräch geführt und diesem die einzelnen Punkte, die unserer eigenen Wahrnehmung und den Recherchen entsprechen, dargelegt. Mag. Matthias W. PACHER zeigte sich für die Hinweise dankbar, überraschte jedoch mit der Aussage, daß er keine Kenntnis über die geänderten Öffnungszeiten im Restaurant hat. Laut PACHERS Angaben wurde zwar einmal die Thematik von einer Änderung seitens der TRABITSCH GmbH angesprochen, jedoch ist die jetzt geltende Sperrstunde „offiziell nicht gegeben“. Die Punkte wie Licht am Damen WC und Warmwasser am Herren-WC werde man jetzt kontrollieren und mit dem Pächter unverzüglich Kontakt zur Klärung der Öffnungszeiten aufnehmen.

Es bleibt zu hoffen, daß die Besucher künftig Klarheit über die Öffnungszeiten erhalten und diese auch mit den Anschriften übereinstimmen werden. Was aus unserer Sicht jedenfalls mehr Verweildauer und Besucher in das Cafe Fenestra bringen kann, wären mit Sicherheit Printmedien, die nach Möglichkeit eine entsprechend internationale Ausrichtung haben, denn Personen, die diese Bereicherung zu schätzen wüßten, haben wir selbst schon mehrfach in den Räumlichkeiten angetroffen.

UPDATE – 22.11.2007

Erste Veränderungen nach Veröffentlichung der Reportage

Unsere Reportage hat offensichtlich Wirkung gezeigt: Mit Festststellung des heutigen Tages stellt die TRABITSCH GmbH wenigstens eine Tageszeitung ihren Gästen zur Verfügung. Es bleibt zu wünschen, daß diese eine Zeitung nur den Beginn einer konsumentenfreundlicheren Betriebsführung ist.

Ebenso hat die Überprüfung der von uns aufgezeigten Kritikpunkte durch die „Archäologischer Park Carnuntum Betriebsgesellschaft mbH“ folgende Verbesserungen zu Tage gebracht:

.) am Herren-WC steht jetzt auch Warmwasser für die Handreinigung zur Verfügung;
.) werden Kinder, die das Damen-WC benutzen von dem Lichtschranken frühzeitiger erfaß und stehen somit nicht mehr in der Finsternis und
.) die Temperatur im „Anbau“ vom Restaurant ist nunmehr so, daß es keiner Winterbekleidung mehr bedarf um sich zu wärmen.

UPDATE – 25.11.2007

Inoffizielle Öffnungszeiten wurden nunmehr legalisiert

Die nunmehr offiziell geänderten Öffnungszeiten des Fenestra der Trabitsch GmbH in der Kulturfabrik HainburgMit Feststellung des heutigen Tages hat offensichtlich die Betriebsgesellschaft der Kulturfabrik Hainburg die vorerst nicht offiziellen Öffnungszeiten des Fenestra gebilligt und durch geänderte Aufschriften legalisiert. Der letzte der aufgezeigten Kritikpunkte ist nunmehr als behoben anzusehen und keine Gäste werden mehr frustriert vor verschlossenen Türen stehen.

[seamless-donations]

082111

Schreibe einen Kommentar