Wissenschaftler suchen nun Erklärung für Sensationswuchs

Pflanzenwuchsmittel aus Tschernobyl

(Hainburg – NÖ) Derzeit sind bereits mehrere Wissenschaftler zur Untersuchung eines unerklärbaren Phänomens unterwegs in die Donaumetropole. Was war geschehen: Am Hauptplatz von Hainburg an der Donau befindet sich das Stadtcafe dessen Inhaber sich stets bemühten den Pflanzenwuchs zu fördern und das Aussehen des Gastgartens zu verbessern. Aus diesem Grunde wurde ein neuartiges Pflanzenwuchsmittel aus Tschernobyl importiert und die Topfpflanzen damit beträufelt. Die Pflanzen reagierten bis dato nicht wirklich auf das Bemühen der Betreiber, allerdings wurde eine äußert ungewöhnliche Reaktion eines neben den Pflanzen aufgestellten Sonnenschirms festgestellt. Der wuchs plötzlich überdimensional, droht jetzt sogar die Markise anzuheben und dürfte bei anzunehmender Weiterentwicklung sogar einen überdachten Parkplatz auf der Fahrbahn ermöglichen. Eine derart ungewöhnliche Werbefläche, noch dazu im Hinblick auf das bevorstehende Besucherinteresse, konnten wir uns nicht entgehen lassen und haben einen Exklusivvertrag mit dem Inhaber abschließen können.

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar