Polnischer Briefträger tot auf der Straße liegend vorgefunden

Bereits am Freitag, den 31.7.09 hat unser Mitarbeiter um 14.25 Uhr auf der Fahrbahn der Alten Poststraße im Stadtgebiet von Hainburg/D. (AUT-NÖ) unmittelbar vor dem Ungartor eine Leiche vorgefunden. Auf Grund der umfangreichen Recherchen die mit der Identifizierung im Zusammenhang standen, konnten wir erst heute mit dem Ereignis an die Öffentlichkeit gehen. Der Briefträger, dessen Herkunft heute mit der polnischen Stadt Kielce angegeben wurde, kam aus unbekannter Ursache ums Leben.

Die polnische Stadt Kielce liegt 571 Kilometer in nord-östlicher Richtung von Hainburg. Auf Grund der angetroffenen Körperhaltung und des Auffindungsortes des Leichnams wird es für sehr wahrscheinlich gehalten, daß ein Fahrzeug den Postboten kurz nach 14 Uhr erfaßt hat und er als Folge des Zusammenpralls noch an der Unfallsörtlichkeit an inneren Verletzungen verstarb. Blutspuren oder offene Verletzungen konnten keine vorgefunden werden.

An Hand des vom Verstorbenen mitgeführten Dienstausweises mit der Kennzeichnung PL-0380-09-3012 konnten die ersten Schritte zur Identifizierung des Verblichenen vorgenommen werden. In Folge wurde die zentrale Ausgabestelle der Identifikation in Polen kontaktiert, die dessen Nationalität und Dienstzugehörigkeit bestätigte. Eine Verständigung der Angehörigen wurde veranlaßt, der Leichnam von der Straße entfernt.

Die Fotos der Leiche sind über die beiden Links aufzurufen. Wir müssen Sie darauf aufmerksam machen, daß die Abbildungen verstörend wirken können. Link 1 | 2.

Red. Anm.: Unser Mitarbeiter, der die Leiche auffand, wird nun psychologisch betreut – polizeiliche Einvernahmen waren bisher nicht möglich.

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar