Capeks visionäres Schauspiel aus 1921 „Rossum’s Universal Robots“ in Hainburg

R.U.R. - Rossum Universal Robots

Roboter an der Macht! „Häuser und Maschinen stürzen ein. Systeme zerbrechen, und die Namen der Großen fallen ab wie Laub; nur du, Liebe, erblühst auf Schutt und Trümmern, und vertraust den Winden den Lebenssamen an. […] Das Leben wird nicht untergehen.“ (Auszug aus „R.U.R.“)

R.U.R. - Aufführungsplakat aus den 1930er JahrenDer bedeutende tschechische Schriftsteller Karel Capek sah sehr früh die fortschreitende Diskrepanz zwischen den Möglichkeiten des wissenschaftlich – technischen Forschritts und der Verkümmerung ethisch-moralischer und geistiger Werte. In seinem „R.U.R.“, das übrigens 2011 seinen „90sten Geburtstag“ feiert, übernehmen die Roboter die Macht über die Welt, jedoch endet das Stück versöhnlich, weil auch die Maschinen menschliche Züge annehmen. Capeks Werke sind mittlerweile zu Unrecht vergessen, war er doch einer der Hauptbegründer der Science Fiction Literatur (Fritz Lang drehte sein „Metropolis“ erst 4 Jahre nach der Entstehung „R.U.R“s. Chaplins „Modern Times“ entstand 12 Jahre später.) Ein Werk in dem der Ausdruck Roboter kreiert wurde, der sich dann auf der ganzen Welt im Sprachgebrauch etablierte!

In einem Zelt, in der Wasserkaserne in Hainburg/Donau (Oppitzgasse 9) wird eine gekürzte Fassung von „R.U.R.“ nicht als Theaterstück, sondern als SHOW aufgeführt. Eine interaktive Show, die der Frage nachgeht: Was unterscheidet Menschen von Robotern?

Unter der Regie von Marius Schiener treten Monika Schmatzberger, Manuela Seidl, Martin Schlager und Christian Schratt auf. Für die technischen Komponenten zeichnet Markus Strohmayer verantwortlich.

Aufführungstermine: 9., 10., 11 Juni 2011 jeweils ab 20 Uhr.
Hotline an Veranstaltungstagen:  +43-664-963 95 28
Kartenpreise ab 12.- € – Bezug über das Gästeinformationsbüro Hainburg +43-(0)2165-62111-23 (info[at]hainburg-donau.gv.at)

[seamless-donations]

120706