Illegale Werbung von WM-Real Immobilien machte Schule

illegale Werbung der Wohnbaugruppe "bauen & wohnen" direkt an der B9

(Hainburg) Während die WM-Real Immobilien GmbH zu dem von uns aufgezeigten Fall der illegalen Errichtung einer Außenwerbung entlang der Bundesstraße 9 außerhalb des Stadtgebietes bereits durch die Bezirkshauptmannschaft Bruck/Leitha einen Bescheid zur Entfernung erhielt, dürfte der Fall der Ortsbildverschandelung Schule machen. Am 8.10.09 wollten wir überprüfen, ob der Geschäftsführer Wolfgang MALIK von WM-Real Immobilien dem Behördenauftrag zur Entfernung schon nachgekommen ist. Nein, ist er nicht, aber etwa 50m von der illegal angebrachten Werbung von WM-Real hat eine weitere Immobilienfirma, die Bauen & Wohnen Wohnbau GmbH offensichtlich die Effizienz einer Werbeform entlang einer Hauptverkehrsroute erkannt und mit Einverständnis des Grundstücksbesitzers, des Landwirtes G.G., einen Anhänger mit montierter Großflächenwerbung in einem Abstand von nur ~ 1,8 vom Fahrbahnrand entfernt, in Höhe Straßenkilometer 41,2 aufgestellt. Dies obwohl innerhalb von 100m von der Bundesstraße eine Verbotszone für Werbung gemäß § 84 StVO besteht.

Die illegale Werbung der Bauen & Wohnen Wohnbau GmbH - im Hintergrund am Stadl die noch immer nicht abmontierte, ebenso rechtswidrig angebrachte Werbung, der WM-Real Immobilien GmbH. Man beachte zusätzlich, daß diese Werbungen sich in einem ausgewiesenen Gefahrenbereich befinden, der durch die gelbe, links im Bild erkennbare, Warntafel bezeichnet wird.Die illegale Werbung der Bauen & Wohnen Wohnbau GmbH – im Hintergrund am Stadl die noch immer nicht abmontierte, ebenso rechtswidrig angebrachte Werbung, der WM-Real Immobilien GmbH. Man beachte zusätzlich, daß diese Werbungen sich in einem ausgewiesenen Gefahrenbereich befinden, der durch die gelbe, links im Bild erkennbare, Warntafel bezeichnet wird.

Um die Beteiligten einschlägig zu informieren, und auch um eine aufwendige redaktionelle Weiterverfolgung mit dem Ziel der Entfernung zu vermeiden, haben wir bereits am 8.10.09 fernmündlich mit einer Mitarbeiterin des Wohnbauunternehmens, das für die „Residenz am Schloßberg“ verantwortlich zeichnet, telefoniert und die umgehende Entfernung angeraten. Ebenso haben wir den Grundstückseigentümer unmittelbar nach der Wahrnehmung an der Örtlichkeit angetroffen und auch mit ihm ein sachdienliches Gespräch geführt. Er verwies allerdings in seiner Argumentation auf die Werbung am daneben gelegenen Stadl, wo WM-Real rechtswidrig agierte. Herr G. hatte der Bauen & Wohnen Wohnbau GmbH sein Einverständnis für die Aufstellung des Werbeanhängers erteilt, jedoch nicht um behördliche Bewilligung angesucht.

Nachdem bis zum Redaktionsschluß für diese Veröffentlichung am 14.10.09 die illegale Werbung noch immer nicht entfernt wurde, haben wir auch die zuständige Abteilung der Bezirkshauptmannschaft Bruck/Leitha sachdienlich informiert und ihr eine Dokumentation übermittelt.

Nicht nachvollziehbar ist aus unserer Sicht der Umstand, daß der Bauträger einerseits Millionen Euro für Bauinvestitionen ausgibt und andererseits keine Geldmittel für ordentliche Werbung ausgeben möchte. Im Ortsgebiet von Hainburg/D. befinden sich nämlich zusätzlich weitere als illegal zu bezeichnende Werbungen, bei denen auf Holzständern, die in den Erdboden gerammt sind, Plakate angebracht wurden. Auch für diese Werbeständer gibt es laut Auskunft der Fachabteilung des Rathauses keine Bewilligungen.

Beispiel: dieser Werbeständer befindet sich an der Kreuzung B9 - Hummelstraße - lt. Stadtamt Hainburg wurde um keine Bewilligung angesuchtBeispiel: dieser Werbeständer befindet sich an der Kreuzung B9 – Hummelstraße – lt. Stadtamt Hainburg wurde um keine Bewilligung angesucht

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar