Wie unterminiere ich die Arbeit eines unabhängigen Politikers?

politische Gewalt

(Hainburg – NÖ) Man wähnt sich in einer schlechten Slap-Stick Komödie: da feierte das Rathaus der Stadt Hainburg an der Donau nach Fertigstellung des Umbaus und der Renovierung den Tag der Offenen Tür (siehe Berichte 12) und dann betritt man das Büro des Vizebürgermeisters, dem unabhängigen langjährigen Spitzenmann der Überparteilichen Bürgerliste Hainburg (BLH), Paul PAGACS, und dieser erzählt mit einem Lachen im Gesicht, daß er kein Telefon in seinem Büro hätte. Es existiert auch kein Hinweis an der Türe oder Wegweiser irgendwo in dem Objekt, der Bürgern den Weg zu seinem Büro weist. Die anwesenden Besucher meinten vorerst einem Scherz aufgesessen zu sein, doch der Umblick im Büro brachte Ernüchterung. Ein Büro ohne Telefon! Das auf dem Tisch aufgestellte Namensschild hat sich der Lokalpolitiker, der aus der Au-Bewegung gegen das Wasserkraftwerk entsprang, auch selbst am Computer erstellen müssen, sonst wäre gar kein Hinweis vorhanden gewesen, der Besuchern vermittelt hätte, wessen Arbeitsplatz denn das wäre, den sie gerade begutachten würden.

Unabhängig der politischen Einstellung und Ausrichtung wird es wohl in der Region kaum einen Bürger geben, der nicht weiß, daß dieser Mann kein Mandatar ist, der seine Amtsausübung, wie viele andere Politiker darauf beschränkt Fraktionsgehorsam ausübend alleinig die Hand bei Abstimmungen im Gemeinde- oder Stadtrat zu heben. PAGACS hakelt und das seit der Donau-Auen Besetzung in den 1980er Jahren mit etwas Unterbrechung. Die Stadt Hainburg steht jedenfalls noch bis zu den nächsten Wahlen im kommenden Jahr unter der ÖVP-Regierung von Bürgermeister Karl KINDL. Einem gewählten Volksvertreter, der laut eigenen Angaben bereits seit 3-4 Monaten das Büro hat kein Telefon zur Verfügung zu stellen, wissen hoffentlich die Wähler zu schätzen.

Vizebürgermeister Pagacs im Gespräch mit Gästen am Tag der Offenen Tür - anrufen konnte man ihn allerdings in seinem Büro im Rathaus nicht - kein Telefonanschluß ...Vizebürgermeister Pagacs im Gespräch mit Gästen am Tag der Offenen Tür – anrufen konnte man ihn allerdings in seinem Büro im Rathaus nicht – kein Telefonanschluß …

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar