Verunstaltung des Ortsbildes – Werbetafel von WM-Real illegal aufgestellt

durch Werbetafel verunstaltetes Ortsbild

Schon zu Beginn der 1990er Jahre hat der Gemeinderat der Stadt Hainburg/D. (AUT-NÖ) in einer Sitzung einen einstimmigen Beschluß darüber abgefaßt, der der Zunahme der Werbeschilder im Stadtgebiet Einhalt gebieten soll. Betrachtet man allerdings kritisch die Entwicklung hinsichtlich der Zunahme der Tafeln, Schilder, und Werbeankündigungen, unterschiedlichster Art und Aufmachung, dürfte der Kern dieses Bestrebens in der Erhaltung der Ansehlichkeit des Ortsbildes mehr als in Vergessenheit geraten sein.

Zu Beginn dieser Woche beobachteten wir etwas überrascht die Montagearbeiten einer großflächigen Werbetafel im Hainburger Stadtgebiet auf der Landstraße 53 gegenüber dem Seniorenheim an der Kreuzung mit der Bahnstraße. Die Tafel in ihren Ausmaßen so groß, daß sie aus Einzelteilen zusammengesetzt wird – Gesamtfläche etwa 5 x 2m. Ausgerichtet dem entgegenkommenden Verkehr, der in Richtung Bratislava unterwegs ist und auch diese Zielgruppe einwandfrei ansprechen soll, da der darauf lesbare Werbetext in slowakischer Sprache abgefaßt ist.

Gräßlich die Tafel, ein weiterer Schandfleck und eine Ohrfeige ins Gesicht für all jene, die bemüht sind, dem Ruf einer Mittelalterstadt gerecht zu werden – ruft zeitgleich auf Grund ihrer Farbgestaltung die zu diesem werbenden Unternehmen zugehörigen weiteren Farbkleckse im Zentrum in Erinnerung.

Die Immobilien Passage von WM-Real im StadtzentrumDie Immobilien Passage von WM-Real im Stadtzentrum

Beim Amt der NÖ Landesregierung haben wir uns in der Abteilung für Bau- & Raumordnungsrecht bei Herrn Mag. OFENAUER darüber erkundigt, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen solche Werbetafeln zu unterbinden, die auch völlig entgegen der Intension des Landeshauptmanns Dr. Erwin PRÖLL stehen, der für Niederösterreich erhalten und schöner gestalten doch eine Leidenschaft in Punkto Ortsbildpflege hegt. Grundsätzlich wäre laut dem Referenten zu prüfen, ob die Errichtung einer Bewilligungspflicht (§14 NÖ Bauordnung) unterliegt und dann gibt es den wesentlichen Aspekt zum § 56 NÖ Bauordnung, der die Ortsbildgestaltung betrifft – „in die Umgebung harmonisch einfügen“. Kern der Aussage: Die Prüfung der Bewilligungspflicht.

Am Donnerstag, den 13.8. begaben wir uns zu WM-Real Immobilien GmbH, dem Geschäftsführer Wolfgang MALIK um ihn hinsichtlich der mittlerweile fertig montierten Werbetafel an der Bundesstraße 9 zu befragen. MALIK gab an, daß die Werbetafel seitens der Behörde bewilligt sei. Bei unseren Recherchen auf dem Stadtamt Hainburg/Donau kam es dann allerdings am heutigen Tage zum Knalleffekt: Die zuständige Bauamtsleiterin, Michaela EDLINGER gab zum Sachverhalt befragt wie folgt an: „Die Werbetafel wurde illegal aufgestellt – ein Baustopp verfügt.“ Auf unsere Nachfrage, ob dieser Baustopp schriftlich abgefaßt wurde, erfolgte die Verneinung – „mündlich“, wir machten dann allerdings darauf aufmerksam, daß die Tafel bereits seit Wochenbeginn fertig montiert das Straßenbild präge. Frau EDLINGER teilte weiters mit, daß eine Verhandlung durchgeführt werden würde und die Stellungnahme der örtlich zuständigen Straßenmeisterei wesentliches Kriterium dafür sein würde, ob es zu einer Bewilligung kommt oder nicht.

So ganz dürfte das allerdings nicht stimmen, da wir Kontakt mit dem zuständigen Straßenmeister BÖHM aufnahmen und dieser teilte mit, daß die Parteienstellung innerhalb des lokalen Bereiches des Straßenmeisterei innerhalb der Ortstafeln bei weitem nicht solch eine gewichtige Rolle einnehmen würde, wie von anderer Seite versucht darzustellen.

Nun denn, Fakt ist, daß die zuständige Referentin der Bauabteilung des Stadtamtes Hainburg a. d. Donau aussagte, daß die Werbetafel „illegal aufgestellt“ wurde und ein Baustopp verhängt wurde. Damit konfrontierten wir auch am heutigen Tage Herrn MALIK von WM-Real Immobilien GmbH der darauf wieder etwas kurz angebunden äußerte, daß WM-Real den Auftrag an eine Werbefirma erteilt habe und alles Weitere von dieser veranlaßt wurde.

WM-Real Büro im Zentrum von Hainburg/D. - GF MALIK sprach von bewilligter Baumaßnahme - Bauamtsleiterin EDLINGER von illegaler Aufstellung - Baustopp verhängt!WM-Real Büro im Zentrum von Hainburg/D. – GF MALIK sprach von bewilligter Baumaßnahme – Bauamtsleiterin EDLINGER von illegaler Aufstellung – Baustopp verhängt!

Warum Herr MALIK uns jedoch gestern von einer bewilligten Tafel berichtete und heute seitens des Stadtamtes unerwartet „illegal aufgestellt“ zu vernehmen war, darauf wollte der Vertreter von WM-Real nicht mehr eingehen. Er verwies hinsichtlich der Angaben zu seiner Unternehmung auch auf die Internetadresse und lehnte die Übergabe einer Visitenkarte ab.

Laut Bauamtsleiterin EDLINGER "illegal errichtet" - WM-Real Werbetafel am Grundstück Landstrasse 53 (B9)Laut Bauamtsleiterin EDLINGER „illegal errichtet“ – WM-Real Werbetafel am Grundstück Landstrasse 53 (B9)

Aus der Sicht der Ortsbildpflege und zur Wahrung der Interessen einer Mittelalterstadt bleibt nur zu wünschen, daß dieses Werbegroßplakat von WM-Real genauso schnell wieder verschwindet, wie es errichtet wurde.

Zum Weiterverlauf

[seamless-donations]

Schreibe einen Kommentar