Erfolgreiche Teilnahme von Hauptschülerinnen beim Österreichischen Frauenlauf

(Hainburg) Der Initiative ihrer Lehrerin, Frau Christine Fritz, haben es Schülerinnen der Hauptschule Hainburg zu verdanken, daß sie nicht nur ein sportliches Großereignis miterleben konnten, sondern auch ihre ersten Erfahrungen als aktive Wettkämpferinnen machen durften. Frau Fritz, eine für Fachkundige erkennbar durchtrainierte Sportlerin, die selbst den Triathlon, aber auch Marathonläufe bestreitet, ermöglichte  und organisierte Schülerinnen die Teilnahme am Österreichischen Frauenlauf.

Die Läuferinnen der Hauptschule Hainburg beim Österreichischen Frauenlauf 2011
Die Teilnehmerinnen v. l.n.r. – 2. Reihe: Kimberly Hösch, Natalie Klaus, Laura Puskailer und Christine Fritz;
1. Reihe: Stefanie Horvath, Joyce Glöckel, Jasmin Heher und Anna Schwab

Dieser Frauenlauf wurde erstmals im Jahr 1988 abgehalten und stellte damals einen Gegenpol zu den von Männern dominierten Volksläufen dar. Über 20 Jahre sind seit Einführung dieser Sportveranstaltung vergangen; 1988 gingen etwas über 400 Läuferinnen in Laxenburg an den Start – in diesem Jahr waren es 21.121 (!) junge Damen und Frauen aus 71 Nationen, die in den Streckendistanzen von 5 und 10 Kilometern im Wiener Prater ihr Bestes gaben.

Die Teilnehmerinnen beim allgemeinen Aufwärmen
Die Teilnehmerinnen beim allgemeinen Aufwärmen

In den Genuß einer professionellen Vorbereitung auf den Wettbewerb kamen auch jene Schülerinnen, die im Fach Turnen von Frau Fritz unterrichtet werden. Von den neun angemeldeten jungen Damen der 3. Klassen der Hauptschule Hainburg/Donau traten dann tatsächlich sieben an. Der steigenden Aufregung und Nervosität, die sich schon im Vorfeld der Großveranstaltung einstellten, wurde durch professionelle Betreuung begegnet und diese letztlich durch den befreienden Start aufgelöst.

Sekunden vor dem Start unter tausenden Läuferinnen - winkend die Gruppe der Hauptschülerinnen aus Hainburg

Sekunden vor dem Start unter tausenden Läuferinnen – winkend die Gruppe der Hauptschülerinnen aus Hainburg

Alle Teilnehmerinnen erreichten das Ziel mit ihrer jeweils ersten persönlichen Bestzeit und freuten sich über die Medaille und eine Rose, die ihnen überreicht wurde. Nach den Bekundungen einiger der jungen Athletinnen ist davon auszugehen, daß auch im Jahr 2012 die Hauptschule Hainburg beim Österreichischen Frauenlauf vertreten sein wird.

Österreichischer DM Frauenlauf - nach dem Wettbewerb

Aus der offiziellen Ergebnisliste – Auflistung in alphabetischer Reihenfolge:

Rang | Name | Klasse | Klassen-Rang | Laufzeit | km/h | min/km

422 | Fritz Christine | W-45 | 45 | 25:13,8 | 11,9 | 5:03
12349 | Glöckel Joyce | W-13 | 1084 | 39:36,3 | 7,58 | 7:55
12678 | Heher Jasmin | W-13 | 1114 | 40:15,7 | 7,45 | 8:03
13736 | Hösch Kimberly | W-13 | 1215 | 42:40,7 | 7,03 | 8:32
8803 | Horvath Stefanie | W-13 | 712 | 35:21,2 | 8,49 | 7:04
13731 | Klaus Natalie | W-15 | 1461 | 42:39,8 | 7,03 | 8,32
13729 | Puskailer Laura | W-15 | 1460 | 42:39,7 | 7,03 | 8:32
10779 | Schwab Anna | W-15 | 1150 | 37:21,1 | 8,03 | 7:28

[seamless-donations]

122305