Weltspartag, der Ansturm der Kinder auf die Banken

Weltspartag

(Prellenkirchen) Bedingt dadurch, daß der traditionelle Weltspartag des 31.10 im Jahr 2010 auf einen Sonntag fällt, haben die Banken und Sparkassen den Empfang ihrer Kunden auf den Freitag vorverlegt. In der Zweigstelle der Raiffeisenbank Bruck-Carnuntum in Prellenkirchen (NÖ), prägten am Nachmittag, wie in zahlreichen anderen Instituten der Region, vordergründig Kinder in Begleitung ihrer Angehörigen das Szenenbild.

So kam auch die 6-jährige Emilia in Begleitung ihrer Oma in das Institut und war nur kurzfristig über die Aussortierung alter Groschen, die sich in der Sparbüchse vorfinden ließen etwas erstaunt. Auf die Frage worauf sie denn sparen würde, antwortete Emilia nach kurzer Überlegung: „Für einen Kaugummiautomaten“.

Emilia verfolgt mit Skepsis die Aussortierung von Münzen der alten Schilling-WährungEmilia verfolgt mit Skepsis die Aussortierung von Münzen der alten Schilling-Währung

Der Filialverantwortliche Christoph KOLLMANN und seine Mitarbeiterin Doris WEISS hatten jedenfalls alle Hände voll zu tun. Säckeweise war das Münzgeld aus den Sparbüchsen bereits gestapelt. Kinder erfreuten sich an den Präsenten, Eltern und Angehörige wurden mit Kaffee und Kuchen versorgt, während die Kleinen spielten.

Filialverantwortlicher Christoph Kollmann mit seinen BankkundenFilialverantwortlicher Christoph Kollmann mit seiner Bankkundin Emilia und ihrer Oma

[seamless-donations]

113110

Schreibe einen Kommentar