Liste “Wir Altenburger”-Kandidat Terscinar für Interview nicht verfügbar

(Bad Deutsch Altenburg) Wir waren schon erstaunt, als in einem Regionalmedium unerwartet ein Artikel über die Kandidatur des früheren SPÖ-Bürgermeisters Ing. Hermann TERSCINAR von Bad Deutsch Altenburg publiziert wurde. TERSCINAR kandidiert für die Gemeinderatswahlen in BDA am 14.3.2010 am Spitzenplatz der Liste „Wir Altenburger„. Nicht nur überraschte, daß sich der vormalige langjährige SPÖ-Bürgermeister wieder für ein öffentliches Amt bewarb, sondern auch der Umstand, daß das Regionalmedium mit keinem Wort auf die sehr bewegte politische Vergangenheit des Kandidaten einging, die letztlich seinen Rückzug aus der Politik veranlaßte und für einen Aspiranten auf den Posten des Bürgermeisters sehr wohl von öffentlichem Interesse ist. (red. Anm.: Der Artikel des Mediums wurde aus dessen Online-Ausgabe bedauerlicher Weise auch schon entfernt)

Ob sich dem offensichtlich gegenüber einem unabhängigen und kritischen Medium verschlossenen Bürgermeister-Kandidaten Terscinar die Tore des Gemeindeamtes öffnen oder verschlossen bleiben, wird die Gemeinderatswahl am 14.3.10 zeigen

Ob sich dem offensichtlich gegenüber einem unabhängigen und kritischen Medium verschlossenen Bürgermeister-Kandidaten Terscinar die Tore des Gemeindeamtes öffnen oder verschlossen bleiben, wird die Gemeinderatswahl am 14.3.10 zeigen

Wir wollten aus erster Hand erfahren, was TERSCINAR dazu bewegte, nach seinem Rücktritt als SPÖ-Bürgermeister (2000) wieder zu kandidieren, nachdem die ÖVP als Folge einer rechtskräftigen Verurteilung, die im Zusammenhang mit TERCINARS politischer Mandatsausübung stand, die Koalition aufkündigte. So nahmen wir das öffentliche Telefonbuch des Jahres 2010 zur Hand um den Spitzenkandidaten zu kontaktieren. Doch bedauerlich, daß die dort ausgewiesene Telefonnummer nicht mehr aktuell ist. „Unter der von Ihnen gewählten Rufnummer ist uns kein Teilnehmer bekannt …

Faksimile aus dem öffentlichen TelefonbuchFaksimile aus dem öffentlichen Telefonbuch

Wir ersuchten daher im Rathaus um Bekanntgabe einer öffentlich zugänglichen Rufnummer, da diese üblicherweise von Kandidaten im Eigeninteresse veröffentlicht werden. Die uns angegebene Telefonnummer ist auch identisch mit jener Kontaktnummer, die der Spitzenkandidat der Liste „Wir Altenburger“ auf seinen Wahlwerbeaussendungen aufgedruckt hat. Bei unserem Kontaktversuch landeten wir in der Mail-Box und hinterließen das Ersuchen um ein Interview, Bekanntgabe eines Wunschtermins, und führten vorsorglich zwei Mal unsere Rückrufnummer an.

In drei Tagen finden die Gemeinderatswahlen statt, und jetzt so knapp vor der Wahl gehen wir nicht mehr davon aus, daß sich Ing. TERSCINAR bei uns melden wird. Schade, denn auf seinem Postwurf steht doch ausdrücklich geschrieben:

Auch wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie mich jederzeit unter xxxx/xx .. anrufen

Faksimile aus der Wahlwerbung vom Spitzenkandidaten Ing. H. TerscinarFaksimile aus der Wahlwerbung vom Spitzenkandidaten Ing. H. Terscinar

Fragen hätten wir wirklich einige gehabt, wir haben auch angerufen. In der Wahlwerbung steht ja nur, daß man anrufen kann und nicht, daß das Gespräch auch entgegengenommen werden würde oder ein Rückruf erfolgt …

[seamless-donations]

111103

Schreibe einen Kommentar